Heidi

Nach dem gleichnamigen Roman von Johanna Spyri

NN Theater Köln
Heidi | NN Theater Köln | Bildnachweis: Inga Geiser

Heidi | NN Theater Köln | Bildnachweis: Inga Geiser

Heidi | NN Theater Köln | Bildnachweis: Inga Geiser

Heidi | NN Theater Köln | Bildnachweis: Inga Geiser

Heidi | NN Theater Köln | Bildnachweis: Inga Geiser

Heidi | NN Theater Köln | Bildnachweis: Inga Geiser

Wer kennt es nicht, dieses berühmte Mädchen aus dem Roman von Johanna Spyri?
Das Waisenkind Heidi wird von ihrer Tante Dete auf die Alm des grantigen Großvaters geschickt. Allen Befürchtungen zum Trotz nimmt der verbitterte alte Mann das Mädchen auf und lernt, es zu lieben. Oben in den Bergen blüht sie auf. Doch wird sie nach zwei Jahren wieder zurück in die Stadt geschickt – gegen ihren Willen.
Mit viel Sinn für Humor, Phantasie und Tragik werden die kleinen und großen Zuschauer in eine andere Welt entführt. Es ist ein neuer Blick auf die altbekannte Geschichte mit dem Almöhi, dem Ziegenpeter, der gelähmten Klara und dem strengen Fräulein Rottenmeier. Drei Schauspieler schlüpfen hier in sämtliche Rollen der Vorlage – auch in die der Ziegen!

Veranstaltungsort:
Kirchplatz Wülfrath

Regenalternative: Sporthalle, Goethestraße 23, Wülfrath

Mit: Michl Thorbecke / Aischa – Lina Löbbert / Irene Schwarz

Dauer: 60 Minuten ohne Pause

Eintritt: „Betaal wat de häs“ – zahlen Sie nach der Veranstaltung, was sie Ihnen wert ist.

 

Auf Grund von Baumaßnahmen in der Wülfrather Innenstadt sind die empfohlenen Parkplätze Am Diek und Tiefgarage Wiedenhofer Straße aus Fahrtrichtung Rohdenhaus/ Flandersbach kommend über eine Umleitung zu erreichen:

• Kreisverkehr Flandersbacher • Straße/ Fliethe rechts in „Zur Fliethe“
• 2. Straße links in „Alte Ratinger Landstraße“
• Am Ende der Straße links in „Mettmanner Straße“
• Hinter der Kirche rechts in die „Goethestraße“
• Nach ca. 300 M links: Parkplatz am Diek und Tiefgarage Wiedenhofer Straße