Papas Kriege

Uraufführung

Theater mit Künstlern aus drei Ländern

Drei Schauspieler aus der heutigen Großvatergeneration, drei ganz eigene Charaktere aus drei Nationen oder auch drei Brüder aus der Familie Europa: 

Matthias Kuchta (Deutschland), Laurent Varin (Frankreich) und Zbyszek Moskal (Polen) – so unterschiedlich sie auch sind, so sehr sind sie doch durch die Geschichte Europas miteinander verbunden. In einer bildreichen Geschichte, die auf Feldpostbriefen und Tagebüchern von Soldaten aus dem Ersten und Zweiten Weltkrieg basiert, stellen sie sich den Fragen: Wer waren unsere Väter und Großväter? Und wer waren die sogenannten „Feinde“? Was hat sie zu Soldaten gemacht, in welche Gedankenwelten haben sie sich inmitten all der Gräuel gesehnt? Aber sie blicken nicht nur auf die Historie, sondern fassen auch das aktuelle Europa ins Auge. Ein Studiensemester in Frankreich, ein spontanes Erholungswochenende in Deutschland, schnell mal zum Einkaufen nach Polen? Hier leben, dort arbeiten? Heutzutage eigentlich kein Problem mehr, es ist doch „unser“ Europa, oder?

Ein berührendes Kaleidoskop mit lauten und leisen Momenten, bildreichen Szenen, viel Körpereinsatz und atmosphärischen Sounds. 

Künstlerisches Team

Matthias Kuchta Idee, Konzeption, Recherche, Textfassung
Katja Lillih Leinenweber Dramaturgie, Konzept- und Textmitarbeit
Claude Magne Regie
Fabian Schulz Video-/Sounddesign
Simon Hüging Licht/Sound/Video

Matthias Kuchta Spiel
Zbigniew Moskal Spiel
Laurent Varin Spiel

Veranstaltungsort:
Der Club
Hülsbeckerstraße 16
42579 Heiligenhaus

Parkempfehlung: 
Hülsbeckerstraße

Eintritt: 
10 Euro Vorverkauf zzgl. Vorverkaufsgebühr, 13 Euro Tageskasse

Besuchercatering: 
Werden vor Ort angeboten.

Bestuhlt

Zugang barrierefrei

Weitere Veranstaltungen:

24.06.17 Papas Kriege HEILIGENHAUS

03.07.17 Papas Kriege ERKRATH-HOCHDAHL