Horizonte

Uraufführung

Staatliche Theaterakademie Bytom (Polen)

In unserer heutigen Welt ist viel in Bewegung und zugleich sind Grenzen wieder zu einem bestimmenden Element geworden. Seien es reale Barrieren oder solche, die wir uns selber setzen. Grenzen schränken Horizonte ein, die vor uns liegen und unseren Blick eigentlich erweitern sollen. Sie stellen übergroße Stoppschilder in den Köpfen auf, die unsere Sicht auf die Welt behindern.

Das ständige In-Bewegung-sein von Menschen, Ideen, Kulturen, Technologien und Sprachen ist eine Tatsache, die immer wieder allen Grenzen trotzt. Die aus diesem Austausch entstehenden Entwicklungen überholen uns zuweilen mit ihrer Schnelligkeit und eröffnen zugleich neue Perspektiven, neue Blickwinkel und neue Horizonte. Wir sind alle Grenzgänger geworden.

Die Staatliche Theaterakademie Bytom aus Polen entwickelt für diesen Abend drei zusammenhängende Theaterperformances, die diese Themenfelder verknüpfen. Ein nonverbales Theaterstück, das uns in einer intensiven Bild- und Körpersprache über alle Grenzen hinweghebt.

Veranstaltungsort:
Marktplatz
40822 Mettmann

Regenalternative:
Neandertalhalle
Gottfried-Wetzel-Straße 7
40822 Mettmann

Parkempfehlung für beide Orte:
Parkhaus Königshofgalerie
Am Königshof
40822 Mettmann

Eintritt:
„Betaal wat de häs“ – zahlen Sie nach der Veranstaltung, was sie Ihnen wert ist.

Besuchercatering:
In der umliegenden Gastronomie

Zugänge:
Marktplatz eingeschränkt barrierefrei (über Adlerstraße), Marktplatz mit Kopfsteinpflaster

Wenige Sitzplätze

Überwiegend Stehplätze

Neandertalhalle barrierefrei